Werbewirksamkeit

Werbeartikel sind nicht nur schön anzusehen und praktisch, sondern auch kostengünstig und effektiv! Aktuelle Ergebnisse der Werbeartikel-Wirkungsstudie des GWW (Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft) 2016/2017 bestätigen wiederholt, dass haptische Werbung durch Werbeartikel nach wie vor sehr gute Ergebnisse hinsichtlich ihrer Verbreitung, Reichweite sowie ihres Erinnerungswertes erzielen und somit eine hohe Werbewirksamkeit aufweisen.

Als Teil einer Studienreihe zum Einsatz von Werbeartikeln als Kommunikationsmittel in deutschen Unternehmen dokumentiert die Studie den Stellenwert von Werbeartikeln im Kontext anderer Werbeträger wie beispielsweise Print, TV oder Radio. Erneut hat der Verband das Mannheimer Marktforschungsinstitut Dima mit der Erhebung der Untersuchung beauftragt. Im Fokus standen fünf klar voneinander abgegrenzte Werbeartikelkategorien mit insgesamt elf Produkten aus den Bereichen Büro- und Schreibwaren, Haushaltsprodukte, Werkzeug, Textilien und Lebensmittel.

Befragt wurden bundesweit 1.000 Personen ab 14 Jahren mithilfe computer-gestützter Telefoninterviews.

Hohe Erinnerungswerte – Werbeartikel mit starken Recall-Quoten

Eines der wichtigsten Kennzahlen für Kommunikationsmaßnahmen sind Recall-Quoten. Wie die Studie belegt, liegen die Quoten von Werbeartikeln zur Erinnerung des Marken- bzw. Firmennamen vor denen anderer Medien: Mit 59 Prozent Erinnerungswert lässt das Kommunikationsmittel Werbeartikel die Vergleichsmedien Radio (29%), TV (28%) sowie Zeitschriften (26%) deutlich hinter sich.

Hohe Verbreitung und Nutzung – fast jeder besitzt einen Werbeartikel

Auf die Frage nach dem Besitz eines Werbeartikels (11 vorgegebene Produktarten wurden vorgegeben) gaben 95 Prozent der Befragten an, im Besitz eines dieser Werbeartikel zu sein. Besonders häufig wurden hierbei Kugelschreiber, Notizblöcke/Haftnotizen oder Kalender genannt. Zwei Drittel der Werbeartikel sind dabei länger als ein Jahr im Besitz – eine Verweildauer, die andere Medien bestenfalls über Mehrfachmaßnahmen, hohen Kosten längeren Zeiträumen schaffen. Ein weiteres vielversprechendes Ergebnis liefert die Studie bezüglich der Nutzungsquote. Demnach gaben 91% an, Werbeartikel zu nutzen.

Werbeartikel haben eine exzellente Reichweite

In der Reichweitenanalyse der Studie erreichen Werbeartikel 85% der Befragten ab 14 Jahren an einem Durchschnittstag – so viel wie kein anderes Medium. Damit erzielt haptische Werbung das beste Ergebnis, gefolgt von Radio mit 78%, Fernsehen mit 71% und Tageszeitungen mit 63%.
Werbeartikel sind besonders beliebt, wenn sie die Punkte Nützlichkeit, hervorragende Qualität oder einen auffälligen Werbeaufdruck aufweisen. Dabei gaben die Befragten an, dass die Qualität der Werbeartikel die Qualität des werbenden Unternehmens widerspiegle und eine höhere Originalität die Aufmerksamkeit steigere.

Werbeartikel haben Einfluss auf Kaufentscheidung und wirken positiv auf die Kundenbeziehung

Die Studie macht deutlich, dass das Image von werbenden Unternehmen durch den Einsatz positiv beeinflusst und die Kundenbindung gestärkt wird. Der Einsatz beeinflusst zudem die Kaufentscheidung. 57% der Befragten sind Kunden des werbenden Unternehmens und fast alle waren vor Erhalt des Werbeartikels bereits Kunde. 37% der Befragten gaben außerdem an, dass der Werbeartikel bei der Entscheidung für das Unternehmen eine Rolle gespielt habe. 12% erklärten, der Werbeartikel habe ihr Bild vom werbenden Unternehmen positiv verändert.


Quelle: Studie 2016/2017 der DIMA-Marktforschung im Auftrag des GWW


Weitere Informationen:

In den weiteren Unterkategorien des Bereichs „Tipps zu Werbeartikeln“ finden Sie zahlreiche Informationen rund um das Thema Werbeartikel und Streuartikel sowie deren Einsatzgebiete und passende Anlässe. Handelt es sich beispielsweise um eine Messe oder ein Firmenjubiläum? Wer gehört zu Ihrer Zielgruppe und was ist das Werbeziel?

Außerdem möchten wir Ihnen aufzeigen, warum es sinnvoll ist, Werbeartikel zu individualisieren.

Wählen Sie dazu eines der folgenden Themen aus: